Webmaster Tools

Die kostenlosen Webmaster Tools von Google gehören zu den wertvollsten und meist unterschätzten SEO Werkzeugen

Lupe auf G von Google mit Chrome Browser
Ambitionierte Webmaster mit SEO Zielen sollten sich vor allem erst einmal mit den Webmaster Tools von Google beschäftigen

Bevor Spekulationen und Mutmaßungen über den streng geheimen und daher geheimnisumwitterten Google Algorithmus angestellt werden (Aktuelle Meinungen und Einschätzungen von internationalen SEO-Experten zu den Faktoren), der sich angeblich aus 200 unterschiedlich gewichteten Faktoren zusammensetzt, kann jeder Webmaster bei Google erfahren, wie seine Website vom Googlebot erkannt wird, welche Probleme beim Besuch (Crawl) auftraten und welche Seiten, Seiten-Elemente und Verlinkungen davon betroffen sind.

 

Die kostenlosen Google Webmaster Tools bieten eine Fülle von wertvollen Informationen direkt aus der Google-Welt, für die ein Webmaster (Seitenbetreiber klingt irgendwie nach Ordnungsamt und Barmer Ersatzkasse, daher bleiben wir nachfolgend beim Begriff Webmaster) lediglich ein Google-Konto (Google Account) benötigt.

 

Wer weder AdWords, Analytics, GMail, Adsense noch irgendein anderes Produkt von Google einsetzt, das einen Google Account benötigt, wird seine bisherige Google-Abstinenz nun endgültig aufgeben müssen, denn ohne die Registrierung bei Google und die Verifikation der Eignerschaft der Domain, stellt Google selbstverständlich keine Applikation und keine Daten zur Verfügung.

 

Sollte der Google-Abstinenzler grundsätzliche Probleme mit Google haben, ist in diesem Falle keine Alternative zur Hand. Die einzige Möglichkeit ist dann eine Beauftragung eines Dritten, der ein Google-Konto benutzt oder der Verzicht auf das weltweit beste SEO-Tool, das es kostenlos gibt.

 

Hier soll jetzt keine Zeilenschinderei betrieben, sondern nur kurz erklärt werden, was das Wichtigste an den Webmaster Tools ist und wie sie funktionieren.

Ihre Website - betrachtet aus den Augen von Google

Nach der erfolgreichen Installation der Webmaster Tools sollte man erst einmal 2-3 Tage abwarten, um der Anwendung Gelegenheit zu geben, Datenmaterial zu sammeln.

 

Nach Ablauf dieser Zeit sollten jeder Webmaster überprüfen, ob seine Webseiten vollständig vom Googlebot erfasst worden sind, oder Fehler vorliegen.

Diese Fehler gilt es schnellstmöglich zu eliminieren, damit die Inhalte von Google erkannt und bewertet werden können.

 

Nur richtig erkannte und durch Seitenauszeichnungs-Elemente (Meta-Tags) ausgezeichnete Inhalte (HTML ist schliesslich eine Seiten-Beschreibungs-Sprache mit Auszeichnungs-Elementen, wie Seite (page), Titel (title), Überschrift (headline), Text (body), Beschreibung (description) etc.) können überhaupt im Google Algorithmus gebührend bewertet werden - wenn hier nicht sorgfältigst gearbeitet wird, kann bei Google keine Relevanz aufgebaut werden.

 

Dabei gibt Google selbst sogar Handlungsempfehlungen, was getan werden kann (besser muss) um eine höhere Suchmaschinen-Freundlichkeit zu erreichen. Werden diese sorgfältig ausgewertet und umgesetzt hat man schon die notwendigen Bedingungen für gute Rankings erfüllt.

 

Diejenigen unter uns, die beim Mathematik-Unterricht in der Schule nicht nur entschuldigt gefehlt haben, wissen aber noch aus dieser Zeit, dass in vielen Fällen die notwendigen Bedingungen nur die Minimalanforderungen darstellen und dann auch noch die hinreichenden Bedingungen erfüllt werden müssen.

 

In dieser Analogie entsprechen die letzteren natürlich vor allem den inhaltlichen und quantitativen Anforderungen, die sich von Suchwort zu Suchwort unterscheiden.

 

Mehr dazu hier : Relevanz der Keywords.