Redirect

Als Redirect wird eine Weiterleitung im Internet bezeichnet. Der User gelangt nicht direkt auf die von ihm eingetippte oder angeklickte URL, sondern wird von dieser auf eine andere Adresse umgeleitet.

 

Vor allem, wenn sich die Domain eines Internetauftritts ändert, spielt die Frage einer Weiterleitung eine wichtige Rolle. Es gibt verschiedene technische Wege, eine solche Weiterleitung zu bewirken.

Clientseitige Weiterleitungen

Als HTML-Lösung bietet sich ein so genannter Meta-Refresh an. Mittels eines HTML-Tags wird nach einer festgelegten Zeit bewirkt, dass der Browser eine andere URL aufruft. Die ursprüngliche Seite wird dabei aber komplett aufgerufen.

 

Der größte Nachteil bei dieser Art eines Redirects ist, dass der Besucher, wenn er den Zurück-Button seines Browsers benutzt, auf diese inhaltlich nicht interessierende Seite zurück- und dann wieder auf die Seite kommt, die er verlassen wollte. 

Frames

Unbedingt abzuraten ist davon, andere Seiten zu framen, um deren Inhalt darzustellen. Der User "bleibt" dann zwar auf der von ihm gewählten Domain, diese stellt in einem "Rahmen" jedoch eine andere Seite dar.

 

Abgesehen davon, dass Frames für Webprogrammierer schon seit Längerem ein No-Go darstellen, ist auch die Nachverfolgung von Frames für Suchmaschinen schwer bis unmöglich.

 

Unter SEO-Aspekten ist das Framing nur nachteilig.

Serverseitige Weiterleitungen

Ein HTTP-Header kann mit PHP verwirklicht werden. Dafür genügt eine einzige Zeile Code in der verweisenden Seite.

 

Eine weitere Möglichkeit dieser Art ist ein entsprechende Befehl in einer htaccess-Datei. Diese serverseitigen Weiterleitungen sind aus verschiedenen Gründen unbedingt vorzuziehen.

 

Zum einen liegt dies an den oben genannten Unannehmlichkeiten für den User in Bezug auf die Funktionalität des Zurück-Buttons.

 

Aber auch im Hinblick auf SEO sollte der so genannte permanet Redirect ("301 Redirect") über den Server gewählt werden. Google selbst empfiehlt diese Art der Weiterleitung.

 

Abgesehen von den technischen Fragen einer Weiterleitung sollte immer beachtet werden, dass ein hohes Domain-Alter von Google gut bewertet wird, weil dieses für die langfristige Qualität von Inhalten stehen kann.

 

Der Wechsel einer Domain sollte deshalb gut überlegt sein.