Provider

Provider ist der Oberbegriff für Dienste-Anbieter im Telekommunikationsmarkt. So gibt es als Provider Anbieter wie die Telekom und Vodafone, die sehr umfassend mit Diensten an potentielle Kunden herantreten.

 

Hier kann man Festnetz- wie Mobilfunkzugänge buchen; man kann auch Cloud-Dienste nutzen, um seine Daten im Internet zu verwalten. Zu den Providern zählen auch Telekommunikationsanbieter, die sich auf einen besonderen Bereich spezialisiert haben.

 

So gibt es Provider, die lediglich den mobilen Zugang ins Internet vermitteln. Besonders wichtig bei den Providern für Webpublisher sind die Internetservice-Provider, die als Internetdienste Webspace bieten, wo man seine Webpräsenzen verwalten kann.

Notwendigkeit für eine Vielfalt von Providern

Ein Provider für Internetdienste bietet technische Leistungen und Inhalte, die mit der Internet-Nutzung zusammenhängen. Jeder, der zu Recherchezwecke das Internet nutzt, braucht einen Provider, der ihm Zugang zum Internet verschafft.

 

Mit einem gewissen Maß an Nutzung des Internets entsteht häufig der Wunsch, dass man auch selbst mit publizistischen Angeboten im Internet aktiv wird. Dies kann über Plattformen wie Facebook oder XING geschehen, wo man kostenlos oder für wenig Geld eigene Profile erstellen und gestalten kann.

 

Allerdings hängt man hier von den kommerziellen Interessen der Webplattform ab. Deshalb gibt es Internetdienste-Provider, die dem Nutzer eigenen Webspace bieten, auf denen er dann in völliger Unabhängigkeit seine Projekte starten kann. Hier spricht man auch von Hosting, weil die neuen Webseiten des Publishers auf Webspace des Providers eine Heimat gefunden haben. 

Hosting als Aufgabe von Providern

Hosting als Leistungsangebote eines Providers kann in unterschiedliche Teilbereiche gegliedert werden:

 

• Beim Domain-Hosting wird eine Domain-Adresse des Publishers registriert und dafür gesorgt, dass die Adresse weltweit einmalig bleibt.

 

• Beim Server-Hosting wird dafür gesorgt, dass ein eigenständiger Rechner oder eine eigenständige Rechner-Simulation für den Auftraggeber jederzeit nutzbar ist. Seine gesamten Webressourcen verwaltet der Kunde von der Ferne aus, indem er auf diesen einen Rechner exklusiv zugreift.

 

• Beim Webhosting werden lediglich Webseiten als statische Webseiten oder mittels eines Content-Management-System auf einem Server bereitgehalten, auf dem noch weitere Webressourcen lokalisiert sind.