OnPage

Definition

„On Page“ heißt übersetzt nichts anderes als „auf (der) Seite“.

 

Der Begriff wird innerhalb der Suchmaschinenoptimierung (SEO) verwendet, um Vorkehrungen zu beschreiben, mit denen sich eine Website in Inhalt und Form optimieren lässt.

 

Im Gegensatz zur OffPage-Optimierung handelt es sich um Maßnahmen, die der Betreiber oder eine von ihm beauftragte Agentur an der Website selbst vornimmt.

 

Dazu gehören im Wesentlichen: 
• das Entwickeln und Einstellen von Content (Texte, Bilder, Videos), 

• die Analyse und Auswahl der geeigneten Keywords, Tags und Links,

• die Formatierung der Seite/Texte,

• die korrekte Ausformulierung von URLs, auch für die   Unterseiten sowie

• die grafische Gestaltung von Header und Unterseiten. 

 

Ziel der OnPage-Optimierung ist es, die Website den Algorithmen der Suchmaschinen anzupassen, sodass die Site gut aufgefunden und geladen werden kann und ein möglichst hohes Ranking erreicht.

 

Außerdem sollten die Wünsche und Anforderungen der Zielgruppe berücksichtigt werden. 

Bedeutung im Online-Marketing

Die gelungene OnPage-Optimierung stellt ein wichtiges Kriterium für das erfolgreiche Online-Marketing dar.

 

Fehlt es beispielsweise an passenden Keywords oder werden technische Mittel verwendet, die von den Suchmaschinen kaum ausgelesen werden können, wirkt sich dies negativ auf das Ranking aus.

 

Auch die Verwendung von inhaltslosem oder doppeltem Content ist nicht zu empfehlen; eine Überoptimierung der Site kann jedoch ebenfalls „abgestraft“ werden.

 

Die OnPage-Optimierung erfordert daher neben dem technischen Know-how sehr viel Erfahrung und Kenntnisse der wesentlichen Vorgaben durch die Suchmaschinenbetreiber. 

Textgestaltung zur OnPage-Optimierung

Die Textgestaltung ist eine der wesentlichen Maßnahmen zur OnPage-Optimierung.

 

Eingebundene Texte müssen einzigartig, inhaltlich relevant, rechtschreibsicher und möglichst einfach verfasst sein. Sie sollen den Nutzern Mehrwert bieten und sie zum Weiterlesen oder -blättern animieren.

 

Es sollten gut lesbare, zum Inhalt und zur Seite passende Schrifttypen gewählt werden, außerdem ist es üblich, die Inhalte durch Überschriften und Zwischenüberschriften zu gliedern.

 

Kurze Teasertexte sowie das Einfügen von Tags können dem Nutzer bereits vor dem eigentlichen Besuch der Website wesentliche Inhalte anzeigen. Die Texte werden zudem für das Setzen von Keywords und Links genutzt, die vorab sorgfältig ausgewählt wurden.