Keyword Recherche

Für die Suchmaschinenoptimierung ist die Bestimmung der passenden Keywords einer der wichtigsten erfolgskritischen Faktoren

Fokus einer Lupe auf die passenden Suchworte für die Google Optimierung
Eine sorgfältige Keyword Recherche ist handwerkliche Arbeit und verlangt zur Perfektion den Einsatz der besten Keyword Tools

Die Keyword Recherche beschreibt ein Vorgehen zur zielorientierten Generierung von Suchworten und Suchwort-Kombinationen (Suchphrasen).

 

Für die Content-Entwicklung und Content-Aufbereitung werden jene Schlagworte der angepeilten Kunden-, oder Besucher-Zielgruppe ermittelt, die das Optimum an Nachfrage-Volumen zu Optimierungswahrscheinlichkeit erwarten lassen.

 

Die Suchnachfrage der Keywords aus AdWords

Hierbei wird das Such-Nachfrage-Volumen typischerweise von Google AdWords herangezogen, ebenso die Konkurrenz-Situation, d.h. wieviele Webseiten insgesamt konkurrieren, aber auch der von Google aus Vergangenheitswerten geschätzte Gebotspreis (CPC-Preis) geht als wichtiger Indikator in die Berechnung ein.

 

Die Pertinenz aus einem Tracking-Tool wie Google Analytics, Piwik, e-Tracker oder Snoobi

Neben den exogenen Faktoren wird aber auch das Website-Logfile zur Struktur des Besuchertraffics berücksichtigt, um die Deckungs-Wahrscheinlichkeit von Angebot und Nachfrage vorauszuberechnen und Keywords zu priorisieren, die eine gute Konversions-Quote aufweisen wohin gegen Keywords mit hoher Abbruchquote aussortiert werden.

 

Die Rankings aus den Keyword-Tools

Zur Dokumentation der Leistung eines SEOs, als sichtbarer Beleg für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung, gilt die gemessene Ranking-Verbesserung wichtiger Keywords.

 

Die laufende Messung der Rankings gehört sicher zu den Basics erfolgreicher SEO und ist für die meisten Kunden der erkennbare Ausweis der Leistungsfähigkeit einer SEO-Agentur oder der eigenen SEO-Anstrengungen. Der Fokus liegt hier aber auf traffic-starken Keywords auf den Positionen 1-30, seltener auf die Positionen bis 50.

 

Diese Zahlen sind aber nicht ausreichend für eine professionelle Keyword Recherche, denn es hat sich als best practice erwiesen, dass vor allem extrem trafficstarke Ein-Wort-Keywords der Positionen 100 - 800 den aussichtsreichen Rohstoff für die Optimierung bilden können.

 

Diese tiefen Positionen und besonders ihre Veränderungen zeigen das Potenzial für zukünftige aussichtsreiche Optimierungen.

Um die Rankings "unbekannter" Keywords zu ermitteln, liefern die Werte aus den Webmaster-Tools sehr gute Anhaltspunkte. 

 

Im Benchmark mit der Konkurrenz werden deren traffic-stärksten Keywords ebenfalls in die weitere Verarbeitung einbezogen, v.a. auch die High Performance Ads (HPA = TOP3 der AdWords), denn diese versprechen als Optimierungsziel die höchsten ROIs.

Ein mathematisches Modell zur Berechnung des Wertes von Keywords

Nach der tool-gestützten Ermittlung der Rohdaten aus den 3 Bereichen Suchnachfrage, Website-Traffic und Sichtbarkeit werden diese nun eingesetzt in die Ziel-Funktion.

 

Die Funktion vermag bei richtiger Auslegung ein ökonomisches Optimum anzuzeigen. Das Ergebnis ist eine nach Optimierungs-Priorität sortierte Liste von Keywords.

 

Die Keyword-Recherche sollte etwa im Abstand von 2-6 Monaten durchgeführt werden, je nach Optimierungs-Score der Website und der Schwankungsbreite (Volatilität) der Rankings und der Nachfrage.

Saison-Keywords und schwach konvertierende Suchworte müssen erkannt und aussortiert werden.