Doodles

Doodles sind in der ursprünglichen Bedeutung Zeichnungen ohne wirkliches Ziel. Ein Beispiel dafür sind Zeichnungen während Telefonaten oder Vorlesungen.

 

Google Doodles

 

Der Suchmachschinenbetreiber Google übernahm den Begriff für Abwandlungen des Unternehmenslogos. Zu besonderen Anlässen erscheint auf der Suchseite von Google statt des gewohnten Logos ein Doodle, das meist auf historische oder zeitgeschichtliche Ereignisse Bezug nimmt.

 

Dabei sind Geburtstage von Wissenschaftlern oder Musikern beliebt, ebenso wie aktuell stattfindende Feiertage. Oft ist dieses Doodle interaktiv, so dass der Benutzer durch Klicken oder andere Aktionen das Doodle verändern kann.

 

Ein bekanntes Beispiel war das Spiel Pac-Man, das am 30. Jahrestag des ursprünglichen Erscheinens als spielbares Google-Logo veröffentlicht wurde.

 

Die einfachste Form der Interaktivität ist jedoch das Erscheinen der Suchresultatsliste, die mit dem jeweiligen Thema zusammenhängt. In der Netzgemeinde werden Google Doodles oftmals kontrovers diskutiert.

 

So gab es eine größere Kritikwelle, als Google die US-amerikanischen Feiertage Memorial Day und Veterans Day nicht mit einem speziellen Doodle bedachte. Jährlich veranstaltet Google einen Wettbewerb, bei denen Schüler ihre Doodles einreichen können.

Das Gewinner-Logo erscheint für einen Tag auf der Google-Homepage.

 

Doodle.com

 

Ebenfalls als Doodle wird der Internetkalender des gleichnamigen Unternehmens bezeichnet. Mithilfe dieses Werkzeugs können Besprechungen und andere Termine, bei denen mehrere Personen teilnehmen geplant werden.

 

Zentraler Punkt der Software ist dabei eine Umfrage, in der verschiedene Termine zur Auswahl gestellt und anschließend über die Vorschläge abgestimmt werden kann.