Dead Link

Als Dead Link wird, wie der Name unschwer erahnen lässt, ein Hyperlink bezeichnet, der auf eine Webseite oder einen Abschnitt einer Webseite verweist, welche(r) für den Benutzer nicht mehr erreichbar ist.

 

Die Gründe dafür sind vielfältig, die Auswirkungen mitunter im Bereich des Marketings drastisch, weshalb Dead Links unbedingt vermieden werden sollten.

Was ist ein Dead Link?

Ein Dead Link darf nicht verwechselt werden mit Anfragen an den Server, welche nicht beantwortet werden. Falls der Server aufgrund eines technischen Defekts nicht antwortet, bedeutet dies, dass der Verweis theoretisch noch funktioniert – nur praktisch hindert der Server den Nutzer daran, diesen Link zu erreichen.

 

Sobald der Server wieder korrekt funktioniert, kann jedoch auch der Link wieder aufgerufen werden. Es handelt sich dabei also nicht um einen Dead Link, sondern nur um eine vorübergehende Störung.

 

Die bekannteste Variante eines echten Dead Links ist der 404-Error, welcher immer dann auftritt, wenn bestimmte Bereiche einer Webseite absichtlich oder unabsichtlich entfernt wurden.

 

Wenn ein Hyperlink angeklickt wird, der auf diesen Bereich verweist, tritt der Fehler 404 auf und Besucher der Seite können die Inhalte, die auf dieser Webseite platziert wurden, nicht mehr abrufen.

 

Weiterhin gibt es zahlreiche andere Gründe für einen Dead Link, wie etwa eine veränderte URL-Struktur, geändert DNS-Daten oder ein fehlerhaftes Modell für das Generieren von dynamischen URLs.

Messbare Folgen eines Dead Links

Die Auswirkungen von Dead Links sind teilweise deutlich spürbar. Auf professionellen Webseiten beispielsweise hinterlassen sie einen sehr unseriösen und wenig Vertrauen erweckenden Eindruck.

 

Große Unternehmen können es sich nicht leisten, Dead Links auf ihrer Webseite zu beherbergen. Aus diesem Grund gibt es inzwischen Mittel, um Besucher bei einem eventuellen 404-Fehler direkt auf die Startseite oder andere relevante Bereiche der Webseite umzuleiten.

 

Damit ist zwar der Fehler nicht beseitigt, allerdings fällt er dann kaum noch auf. Auch die Verwendung intelligenter Content Management Systeme hilft dabei, Dead Links zu vermeiden, da Verweise auf andere Webseiten durch diese Systeme automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden.