CTR

Click through Rate = Klickrate. Wird verwendet, um die Wirksamkeit von Anzeigen und Keywords zu messen.

Bei höherer Klickrate werden pro Zeiteinheit mehr Klicks erreicht und damit ist die Anzeige (oder das Keyword) mit höherer CTR relativ erfolgreicher als die anderen gemessenen Vergleichsanzeigen (oder Keywords)

CTR für Suchmaschinenoptimierung?

Auch in den Webmaster Tools von Google wird diese wichtige Größe angegeben und gibt darüber Aufschluss, ob die Impressionen von Google durch Ranking-Verbesserungen erhöht werden oder durch Absenkungen vermindert werden.

 

Wenn es also zu einer Sichtbarkeit von Keywords kommt, und daher Impressionen entstehen, stimmen gewißermassen die Benutzer darüber ab, wo die Suchergebnis-Links in den SERPs stehen.

 

Je weiter oben eine Website mit einem Keyword in den SERPs landet, umso mehr Augenmerk sollte der CTR zugemessen werden, denn Sie entscheidet über den weiteren Ranking-Erfolg - gerade so wie das Publikum beim Applaus.

 

Eine Seite ohne guten Klickerfolg, also herausragender CTR wird sich niemals an der Spitze halten können. Daher müssen die Erfolgsfaktoren für eine gute CTR herausgearbeitet werden: Aussagefähige, zupackende und interessante, "pertinente" Snippets (mit CTA = Call to Action) und ein passender Titel mit dem richtigen Keyword.

 

Spätestens hier scheitern die Hobby-SEOs mit ihren Links-Tricks und sonstigen Taschenspielereien: Das Publikum lässt sich nicht betrügen und Google unterscheidet natürlich auch noch einen Klick eines Nutzers, der nach wenigen Sekunden wieder eine Suchanfrage eingibt und den Klick eines Suchmaschinen-Nutzers, der erst nach einiger Zeit oder erst am nächsten Tag zurückkommt.

 

Es wird die CTR einer Webseite zur Überprüfung der Qualität der Meta-Descriptions gemessen.

Die Keyword-CTR gibt Aufschluss über die Qualität der Optimierung von mehreren Seiten oder einer gesamten Domain auf einen bestimmten Suchbegriff.