Conversion

Der Begriff Conversion wird hauptsächlich im Online-Marketing eingesetzt und beschreibt dort die Möglichkeit des Konvertierens von Zielpersonen von einem Zustand in einen anderen – also zum Beispiel von einem schlichten Besucher einer Webseite in einen zahlenden Kunden.

Was sind Conversions?

Conversions können vielfältig definiert sein und müssen daher nicht nur einem einzigen Ziel zugeordnet sein.

 

Wenn ein Unternehmen ausreichende Anstrengungen anstellt, können etwa die Suchergebnisse in Suchmaschinen zu tatsächlichen Aufrufen der gefundenen Seite konvertiert werden.

 

Falls der Nutzer einer Suchmaschine durch ein besonders hohes Ranking der entsprechenden Seite von einem Besuch jener Seite überzeugt wird, stellt dies ebenfalls eine Conversion da, die vor allem der Suchmaschinenoptimierung zu verdanken ist.

 

Ein weiteres gutes Beispiel sind Besucher eines Online-Shops, die nach einer gewissen Verweildauer auf der Webseite zu einem Kauf eines Produktes übergehen.

Auch dies stellt eine Conversion da, die entweder durch ein reichhaltiges Produktangebot oder durch Werbung erreicht wurde.

Die messbaren Effekte von Conversions

Wie erfolgreich Conversions einer bestimmten Webseite ablaufen, kann durch die Feststellung der Conversion-Rate bestimmt werden.

 

Diese wird errechnet, indem die Anzahl der Käufer durch die Anzahl der Besucher geteilt wird. Das Ergebnis rangiert normalerweise im Bereich zwischen 1% und 5% und gibt an, wie viele der Besucher tatsächlich die vom Betreiber gewünschte Aktion ausführen.

 

Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen zur Steigerung der Conversions-Rate. Dabei hilft beispielsweise eine klar definierte Seite, die den Benutzer auf ein bestimmtes Ziel leitet.

 

Darunter kann etwa das Ausfüllen eines Anmeldeformulars fallen, doch auch Newsletter-Anmeldungen oder der Kauf eines ganz bestimmten Produktes erfüllen diese Kriterien.

 

Weiterhin sorgen bessere und einzigartige Inhalte immer für eine Steigerung der Conversion-Rate, da Besucher der Webseite normalerweise aufgrund dieser Inhalte die Webseite besuchen – und somit von einer höheren Qualität der Webseite profitieren werden.

 

Eine Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Usability) durch ein durchdachtes und reaktionsschnelles Interface auf der Seite hilft ebenfalls, Kunden vom Verweilen auf der Webseite und von eventuellen Produktkäufen zu überzeugen.

 

All diese Merkmale zusammen sorgen für eine höhere Conversion-Rate und damit auch deutlich wachsende Umsätze.