Banner

Banner sind digitale Werbebänder im Gif- oder Flash-Format, die mit textlichen, grafischen und/oder animierten Inhalten auf Websites für ein bestimmtes Angebot werben. Per Klick auf ein solches Banner gelangt der Nutzer auf die Website des werbenden Unternehmens.

 

 

Da Klicks auf Banner bzw. Käufe, die über Banner auf einer Website generiert wurden, auf verschiedene Arten vergütet werden, sind diese bei Webmastern als zusätzliche Einnahmequelle sehr beliebt.

Banner-Arten

Prinzipiell könnten Banner in jeglichen Formen und Größen erstellt werden. Durchgesetzt haben sich jedoch hauptsächlich Voll-Banner (Full-Size-Banner) mit einer Größe von 468 x 60-Pixel und Halb-Banner (Half-Size-Banner) im Format 234 x 60 Pixel.

 

Weiterhin üblich ist das Einblenden von „Drittel-Bannern“ (156 x 60 Pixel) sowie kleineren Buttons, die häufig integriert werden, wenn das Design der Website ästhetisch bleiben soll.

Mögliche Abrechnungsmodelle für Banner-Werbung

Grundsätzlich kann zwischen vier Abrechnungsmodellen unterschieden werden: PPV, PPC, PPL und PPS.

 

Werden auf einer Internetseite Werbeanzeigen eines Anbieters eingeblendet, so wird nach dem Modell PPV, d. h. „Pay per View“ vergütet. Bei einem PPC-, also „Pay per Click“-Modell erhält der Webmaster nur dann Geld, wenn ein Besucher das Banner anklickt.

 

Spielewebsites oder Datingseiten beispielsweise, bei denen eine Anmeldung erforderlich ist, wählen vorzugsweise die Bezahlung nach „Pay per Lead“ (PPL), wobei nur dann vergütet wird, wenn ein User ein Anmeldeformular ausgefüllt hat.

 

Die höchste Vergütung gibt es für Banner, bei denen das werbende Unternehmen nur nach einem Kauf bezahlt. Dieses Modell wird als „Pay per Sale“ (PPS) bezeichnet.