Applet

Kleines Hilfsprogramm für Zusatzfunktionen

Bei einem Applet (oder Widget) handelt es sich um ein kleines Dienst- oder Hilfsprogramm zur Unterstützung des Betriebssystems oder von Anwendungsprogrammen mit diversen Zusatzfunktionen, wie Animationen oder Berechnungen.

 

Das Wort Applet setzt sich aus „application“ (Anwendung) und „snippet“ (Schnipsel) zusammen und deutet darauf hin, dass eine solche Anwendung nicht eigenständig betrieben werden kann, sondern in die grafische Benutzeroberfläche eingebunden wird.

 

 

Meist werden Applets als Hypertext-Modul in Java geschrieben und im HTML-Code als Objekte eingefügt. Sie ermöglichen Interaktionen mit dem Anwender und werden in dessen Webbrowser ausgeführt. Dabei ist kein Datenaustausch mit dem Webserver erforderlich.

Einsatzgebiete von Applets

Oft werden Applets auf Online-Banking- oder Online-Brokerage-Seiten eingesetzt, jedoch können die kleinen Hilfsprogramme auch im Rahmen von Online-Lehrgängen verwendet werden.

 

Des Weiteren ist es mit Applets möglich, Animations- und Filmsequenzen oder animierte Nachrichten-Schlagzeilen darzustellen. Auch für die Bereitstellung von Chat-Oberflächen sind Applets geeignet.

Worauf beim Einsatz von Applets geachtet werden sollte

Wenn beispielsweise Videos über Applets wiedergegeben werden, kann sich die Systemleistung aufgrund der hohen CPU-Auslastung verschlechtern und andere Netzwerkübertragungen werden drastisch verlangsamt.

 

Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Belastung zwischen Browser und Server aufzuteilen.

 

So ist es ratsam, beispielsweise Formularbearbeitungen oder die Indexsuche dem Server zu überlassen und Echtzeitdarstellungen von Daten und kleineren Animationen lokal verarbeiten zu lassen, denn viele Anwender haben langsame Rechner und Netzwerkverbindungen und könnten durch falsch eingesetzte Applets Probleme bekommen.