Google Adsense

Google Adsense ist ein Teil der Anzeigen- und Werbeflächen-Vermarktungs-Programme rund um Google AdWords.

 

Mit dem schier unglaublichen Erfolg von Google AdWords ist Google nach einigen Jahren hingegangen und hat über die eigenen Suchseiten hinaus auch Werbepartnern angeboten, auf ihren Seiten AdWords-Anzeigen zu schalten. Dies wird von vielen Seitenbetreibern sehr gerne genutzt.

 

Die Werbeflächen werden auf den Webseiten der Werbepartner von Google dynamisch mit context- und content-bezogenen Anzeigen belegt und führen durch Besuch der Seiten zu Impressionen.

 

Analog zu AdWords, berechnet Google die bestmögliche Belegung, die zur höchstmöglichen Pay per Impression - Rate führt.

Es wird also nicht unbedingt die Anzeige mit dem höchsten Gebot angezeigt, sondern die mit der höchsten Aussicht auf einen Klick.

 

Google bezahlt den Werbepartnern einen Anteil der erzielten Klickpreise aus, z.Z. (August 2011) sind dies 65%, d.h. 35% behält Google für die Vermittlung und Schaltung ein.

 

So ist Adsense für die Webseitenbetreiber traffic-starker Seiten eine lukrative Einnahme-Quelle und sogar häufig einziger Zweck der Seite.

 

Webmaster, die Tausende von Domains betreuen, erreichen so Spitzen-Einkommen von Hunderttausend Euro / Monat.

 

Dies hat dazu geführt, dass viele Werbepartner auf Ihre eigenen Seiten und Anzeigen klicken oder Dritte klicken lassen in der Hoffnung, so Geld von Google zu verdienen. 

 

Adsense registriert Klickbetrug durch automatisierte Fraud-Warnsysteme, erkennt Auffälligkeiten (z.B. IP-Adresse, ungewöhnliche Klickraten etc.) sehr schnell und schließt in diesen Fällen die "Werbepartner" aus dem Programm aus.