Die Digitale Wende - oder das Ende des Industriestandortes Deutschland

Kranhaus vor Abendhimmel, Rheinhafen, Köln 2012
Die Abendstimmung der Apokalypse

Die digitale Apokalypse und ihre (Vor-)Reiter

Die 4 apokalyptischen Reiter des Digital-Zeitalters bringen weder Tod, noch Verderben, weder Blut noch Krieg in unsere Zeit.

Nein, Sie gelten allerdings als Vorboten der kreativen Zerstörung, die nun bald in vollem Gange ist. 

 

Die Vernichtung der klassischen Medien, der Industrie, der Banken und des Handels, die Vernichtung auch unserer Arbeitswelt.

The four horsemen“ wie sie treffend Scott Galloway von NYU Stern nennt, kommen alle aus dem Silicon Valley. Sie haben einen Börsenwert von 1.3 Billionen $.

Sie verfügen über vollkommen unbegrenzte Finanzmittel mit Cashreserven von über 100 Mrd. $. Sie zahlen ihren Angestellten astronomische Gehälter, und bieten Arbeitsbedingungen, mit denen kein Unternehmen konkurrieren kann. 

 

Sie sind sehr junge Unternehmen.

 

Sie sind atemberaubend schnell gewachsen.

 

Sie beherrschen das Internet.

 

Und sie zahlen in Europa keine Steuern, denn sie sind unantastbar und für sie ändern Regierungen Gesetze und schaffen Sonderregelungen unterstützt von den besten Beratern. Sie fürchten auch keine Regulierung, denn Sie stehen dank TTiP schon bald über jedem Gesetz. 

 

Sie wissen alles über uns, kennen unsere geheimsten Wünsche, unsere Lebensverhältnisse, unsere Freunde und unsere Sorgen und Ängste.

Sie wissen vor uns, dass wir krank, berühmt oder arbeitslos werden, sie können Seuchen und Epidemien schneller erkennen als jede Gesundheitsbehörde.

 

Und Sie geben sich als willkommene Befreier, die uns vom Joch der alteingesessenen Firmen befreien. Die uns Freiheit versprechen und ungeheure Entfaltungsmöglichkeiten.

 

Viele ihrer Leistungen sind kostenlos und dennoch erstklassig, sollten wir uns nicht einfach nur freuen wie Kinder?


Jungs vor dem Schaufenster
Wie herrlich - es gibt etwas umsonst

Apple, Amazon, Facebook und Google vernichten ganz im Sinne der kreativen Zerstörung von Schumpeter  Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung viele Firmen und damit auch sehr viele Arbeitsplätze.  Auslöser für die schöpferische Zerstörung sind Innovationen, die von den Unternehmern mit dem Ziel vorangetrieben werden, sich auf dem Markt durchzusetzen. 


Innovation Fehlanzeige

Und wie armselig es um die Innovationen in Deutschland trotz einer Vielzahl von neuen Patenten steht, hat Jürgen Stäudtner in seinem Buch „Deutschland im Innovationsstau" in nie gekannter Klarheit, großem Kenntnisreichtum und aller Deutlichkeit auf den Punkt gebracht.

 

Wenn uns gegen diese apokalyptischen Reiter nicht bald deutlich mehr einfällt, als der übliche technikfeindliche Reflex (Google Streetview in Deutschland eine Farce), noch mehr Datenschutz, Jobkiller-Protest und eine fast peinliche Industrie 4.0 Initiative mit ein bisschen Internet Highspeed, dann wird das Flaggschiff der Deutschen Industrie, allen voran die Automobilindustrie und der Maschinenbau, untergehen. Und mit ihr Millionen von Arbeitsplätzen.

 


Digitale Initiative

Auf diese feindliche Übernahme und imperiale Offensive eines „Winner takes it all“- Ökosystems gibt es wohl nur ein einziges Gegenmittel, über das Deutschland auch zur Genüge verfügt: KAPITAL.

Eingesetzt zur Gründung von Unternehmen, als Risikokapital-Initialzündung. 

Mit einer großangelegten Gründungswelle, die breite Investitionen in Internet-Infrastruktur,

-Unternehmen oder -Technologie ermöglicht, 900 Mrd € statt zur Rettung maroder, schlecht geführter, korrupter Staaten und noch schlechter geführter (Staats-)Banken. 

 Und bitte nicht über die völlig inkompetente KfW, die hat schon so genug Zeichen der Überforderung gezeigt, sondern über einen neuzubildenden Treuhandfonds direkt an die Gründer. Unter Ausschluss der Geschäftsbanken, denn die haben in den letzten Jahren total versagt. Unter Einbeziehung von Gründern und Unternehmern, Freiberuflern, Selbständigen, Beratern.

OHNE die üblichen Businessplan- und Präsentations-Orgien. 50.000 € + 100.000 Kredit, wenn er/sie die formalen Kriterien erfüllt.

 

1.                   Nachgewiesene Internet-Erfahrung

2.                   Selbständigkeit

3.                   Ausbildung oder Studium

4.                   18-60 Jahre

5.                   Programmierkenntnisse

6.                   Kaufm. Kenntnisse

7.                   Fester Wohnsitz

8.                   Dt. Staatsbürgerschaft

9.                   Polizeiliches Führungszeugnis

10.                Nicht länger als 12 Monate arbeitslos 

 

Für jeden Punkt gibt es eine Maximalpunktzahl, 1,4,7,8,9 sind KO-Kriterien, von 2,3,5,6 und 10 müssen mindestens 3 erfüllt sein.

12 Monate nach Gründung entscheidet eine Jury aus Gründern usw. ob eine weitere Finanzierung in Betracht kommt. Jeder kann nur einmal im Leben auf Staatskosten gründen. Eine Übertragung ist nicht möglich. 

 

Wer zahlt in den Fonds ein? Versicherungen, Superreiche Erbenfamilien, Banken aber auch Pensionsfonds und sonstige institutionelle Anleger.

Und die Verzinsung wird so gewaltig sein, dass diese Zwangsanleihe nach wenigen Jahren vergessen sein wird als „Steuer“, sie ist eine Art Lastenausgleich für die Zukunft unserer Kinder. 

 

Beenden wir die Herrschaft der Besitzstandswahrer in unserer immer noch kinderfeindlichen, gerontokratischen Republik, überwinden wir Passivität und schildbürgerliches Klein-Klein.

 

Eröffnen wir Chancen - machen wir Zukunft – digital, gerecht und sozial.

 

Die Menschen in Deutschland/Europa verdienen diese Zukunft.

 

 

 

 

Michael Zachrau, 2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    jürgen (Donnerstag, 07 Mai 2015 08:05)

    sehr schön finde ich den Abschnitt über Banken!