PC-Markt bricht ein - Windows 8 hält Rückgang nicht auf

von Michael Zachrau, Köln

Wir hatten bereits vor über einem Jahr (März 2012) in einem Artikel in unserem Blog begründet, warum Windows 8 von sehr vielen PC-Nutzern kaum Akzeptanz finden wird und bezeichneten damals die Kacheln als Rückschritt - wie sich nun herausgestellt hat, lagen wir damals gold-richtig mit unserer skeptischen Einschätzung.

Die Wende ist gescheitert - Windows 8 bei Verbrauchern durchgefallen

Der schlimmste Absturz des PC-Marktes seit Beginn der Datenerhebungen 1994 markiert den Tiefpunkt in der jungen Geschichte des neuen Betriebssystems von Microsoft, Windows 8, das angetreten war, massenhaft Verbraucher wieder zum Kauf von PCs zu bewegen.

Nach den Marktforschern IDC und Gartner, die am Mittwoch Marktzahlen veröffentlichten, sind die Rückgänge der PC-Umsätze im ersten Quartal 2013 zum Teil dramatisch.

So hat etwa HP 23% weniger PCs verkaufen können und Acer hatte sogar einen Absatz-Einbruch von 30% zu verzeichnen.

Der Shift vom PC zum Tablet und zum Smartphone, den Apple eingeleitet hat und davon bisher auch sehr stark profitierte, ist ungebrochen.

Die Verbraucher haben die ungewohnte Bedienung der Kacheln von Windows 8 und den Wegfall des Start-Knopfs nicht akzeptiert und sahen in den neuen Geräten mit Windows 8 keinen Grund zu einer Anschaffung.

Stattdessen boomt der Verkauf von Tablets und Smartphones.

Verbraucher verlagern Nutzung immer stärker auf Tablets und Smartphones

Das radikal geänderte Bedienkonzept von Windows 8 ist nach Meinung der Analysten neben der Verteuerung durch berührungsempfindliche Bildschirme die Hauptursache für den dramatischen Einbruch.

 

Angesichts der sich langsam erholenden Weltwirtschaft wären eigentlich deutliche Zuwächse des PC-Absatzes zu erwarten gewesen. So hat einmal mehr Microsoft Kunden, Partner und Anleger enttäuscht. Windows 8 war angetreten in einer sich anbiedernden Smartphone-Oberfläche, um Kunden zurückzugewinnen - das Gegenteil ist eingetreten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0