Vorsicht Falle: Geld verdienen mit Internet Werbung?

Leichtgläubige werden mit Bannersbroker reingelegt

von Michael Zachrau (zuletzt aktualisiert am 31.07.2015)

Bannersbroker Google-Ergebnisse
Google bringt es an den Tag, Bannersbroker-Seite nicht erreichbar (under maintenance) - Bei echten Unternehmen kommt so etwas höchstens für Minuten vor, Bannersbroker war mal wieder über 24h nicht am Netz

Das hat sich Udo Bruck (57) (Name geändert, Red.), ehem. Versicherungs-Berater in Zwickau, seit 6 Jahren Hartz IV Aufstocker, offiziell seit 12 Monaten selbständig als Ich-AG (verkauft, bzw. vermittelt diverse Nahrungsergänzungs-Produkte, Handy-Verträge, DSL-Anschlüsse, Strom-Verträge, Juwelen, Goldstar-Punkte, Lotterielose und Finanzderivate für diverse "Orgas"), schon mal ausgerechnet: fünf-(5!)stellig € wird er im Jahr 2013 mit Internet-Werbung verdienen, natürlich monatlich! Denn, und das hat man ihm glaubwürdig belegt, der Internet-Werbemarkt boomt wie kein anderer und Branchengrößen wie Google verdienen Milliarden US$ mit ihren Webseiten. 

 

Da wurde es höchste Zeit, dass Udo in diesen Markt mit einem Investment einsteigt und Partner einer hochseriösen Firma wie Bannersbroker wird. Die sucht nämlich händeringend "Partner" und das Gute ist, das kann wirklich jeder werden. Auch Leute wie er, die zuletzt wenig Glück im Leben hatten.

 

Glücklicherweise werden wirklich keinerlei Vorkenntnisse benötigt, nur sein Investment und sein Pass und seine Kreditkartennummern und Bankdaten. Was genau Bannersbroker vermarktet, muss Udo nicht wissen - Hauptsache ist doch er erzielt ein sagenhaftes Einkommen ohne Arbeit.

 

Halt, sein Einkommen wird erst dann unermesslich steigen, wenn er genügend Opfer (gemeint sind natürlich "Partner") davon überzeugen kann, ebenso wie er zu investieren. Für die Akquise gibt es Facebook, LinkedIn, Yasni und Xing - denn für Kontaktsammler und Spamschleudern wie Udo sind diese sozialen Netzwerke ja bekanntlich entwickelt worden.

 

In was wird eigentlich investiert? Internet Werbung, Banner, Affiliate Marketing? Kann es sein, dass die Neu-Einsteiger die einzigen Werbekunden sind? Egal, damit wollen wir uns nicht aufhalten, denn wir möchten keine schlechte Laune verbreiten und skeptische Fragen stellen, wo doch offensichtlich alles mit rechten Dingen zu geht.

 

Bannersbroker Werber
Bannersbroker kennt sich super gut aus mit Online Werbung, das sieht man ja schon am Internet-Haarschnitt

Original-Text 16.1.2013 von der Bannersbroker-Website:

Wer wir sind

Banner Broker ist ein Online-Werbeunternehmen, das beide Werbetreibende und Website-Besitzer auf der Macht des Internets nutzen können. Das Internet ist eine maßgebliche Marketing-Tool, bleiben weitgehend unberührt von der globalen Wirtschaft, ob sei es starke, schwache oder sogar in einer Rezession neigt. bietet eine kostengünstige und effektive Marketing-Möglichkeiten, ist Banner Broker eine umfangreiche Online-Werbenetzwerk mit großem Umfang und gezielte Reichweite

 


BannersBroker wird auf der Website auch immer mal anders geschrieben: mal klein, mal zusammenhängend, mal mit, mal ohne "s". Wirklich extrem professionell für ein Marketing-Unternehmen mit Milliarden-Umsätzen! ;-)

Skepsis ist Verrat

Es gehört wohl zu den Besonderheiten des Internet-Marktes, dass zwielichtige Geschäftemacher die Naivität, Gutgläubigkeit und Not vermeintlicher Internet-Unternehmer ausnutzen können, ohne von der Staatsanwaltschaft behelligt zu werden.

 

Das Schneeballsystem von Bannersbroker, das noch nicht zu Verlusten geführt hat, sondern durch sein Wachstum immer noch mehr Menschen davon überzeugt, einzusteigen (nach dem Motto: Gier frißt Hirn) kann nur solange "funktionieren", wie Gutgläubige mehr Geld einzahlen, als Abtrünnige sich Geld auszahlen lassen. Irgendwann fällt z.B. den Medien auf, dass das ganze Konstrukt unseriös ist und dem Schneeballsystem entspricht.

 

Es gleicht dem "Ponzi Scheme" und dem System von Bernie Madoff, in denen Hunderttausende von Anlegern um ihre Einlagen geprellt wurden.

 

Denn letztlich wurden die Einzahlungen neuer "Partner" nur benutzt, um Aussteiger zu bezahlen und Alt-Partner zu befriedigen, sinnvoll angelegt werden die eingelegten Gelder nur in den seltensten Fällen.

 

Wer Zweifel äußert, ob diese Praxis rechtmäßig oder zumindest nachhaltig ist, wird mit den Erfolgs-Stories der frühen Einsteiger in das System  konfrontiert, wobei es Fliessbandarbeiter zu 6-stelligen Erträgen gebracht haben sollen.

Keine Website aber dafür massenweise Gewinn

"Bannersbroker bucht hierbei im großen Stil bei trafficstarken Portalen Werbeplätze, um diese dann wieder an Werbetreibende weiterzuverkaufen. Der Gewinn aus diesen Geschäften fließt an Bannersbroker und den Kunden. Um an diesem Kreislauf zu partizipieren, benötigen Sie nicht Mal eine eigene Webseite! Je nachdem welche Werbeeinheiten (sog. Panels) Sie nun gekauft haben, errechnet sich zeitanteilig Ihre Provision und damit Ihr Verdienst."

Wer rechnen, lesen und schreiben kann, ist ein Spielverderber

Spätestens bei dem vollkommen unseriösen Auftritt des Schneeballsystems sollten Menschen mit einem IQ, der höher ist als der einer Bordsteinkante, in den Betriebsmodus höchste Wachsamkeit wechseln.

 

Folgender Satz ist dabei voller Wahrheit und Poesie, in dem Udo (s.o.) die Unsterblichkeit erreicht:

 

"Wenn es ein Schnebballsystem wer, wer es untersagt! Erst einmal den Begriff Schneeballsystem definieren (,)bevor man darüber urteilt. Ich beschäftige mich seid über ein halbes Jahr (einem halben Jahr) mit Bannersbroker und kann kein Schneeballsystem erkennen."

 

Die deutsche Rechtschreibung ist einfach eine Zumutung für zukünftige Multimillionäre.

Alles, was nicht untersagt ist, ist also erlaubt! OK!

Der Begriff soll definiert werden - Kein Problem, Wikipedia ist nicht weit, außer man hat kein Internet!

Nur weil Udo kein Schneeballsystem in 6 Monaten erkennen konnte, muss es keines sein. Vielleicht kennt Udo ja gar keine Kriterien für Schneeballsysteme und weiß nicht mal, dass solche Systeme erst einmal viele Menschen anziehen, dann kollabieren und erst verfolgt werden können, wenn Staatsanwälte ermitteln. Verbotene Systeme können also durchaus eine längere Zeit existieren, bevor es für die Initiatoren wegen der Strafverfolgung ungemütlich wird.

 

Glücklicherweise arbeiten die Strafverfolgungsbehörden mittlerweile in Fällen organisierter Internet-Betrügerei weltweit recht gut zusammen.

 

Polizei-Figuren im Einsatz
Gut, dass die Polizeit sich langsam für Bannersbroker interessiert

Ich fürchte, dass die letzten bei diesem System wieder einmal die Hunde beissen werden und die Initiatoren und frühen "Investoren" mit sehr viel Geld verschwinden werden.

 

Jahre später werden dann Gerichte zu urteilen haben, wer für den Schaden aufkommt - aber es werden nur wenige Geschädigte zur Polizei gehen, denn die Scham und die Furcht vor Strafverfolgung wird am Ende obsiegen. Krokodilstränen sollte man für die Geschädigten ja auch nicht wirklich vergiessen, denn diese haben meist ohne nähere Prüfung an einem "Spielchen" teilgenommen, von dem sie ahnen mussten, dass es nicht aufgehen kann für alle. Insofern ist Bannersbroker nichts anderes als eine hochriskante Spekulationswette, eine der typischen Blasen, die beim Platzen nur diejenigen nass machen, die nicht schnell genug weglaufen können.

Kommentare: 38
  • #38

    snowball (Mittwoch, 15 Januar 2014 02:57)

    Hallo,
    Viel gelesen und im Grunde nur das bestätigt bekommen was ich mir schon damals vor über 18 Monaten beim Anwerbungsversuch bezgl. BB ( und einen ähnlichen Unternehmen welches in Saft macht ) gedacht habe.
    GRAND MERDE!!!!!
    1. Befremdlich das ein guter Freund mich in ein System bringen möchte welches sich mir schon auf den ersten Blick als nicht Seriös erscheint. Welchen Nutzen ausser der Downline hätte mein Freund gehabt?
    2. Besagter Freund lebte in geordtneten Familenverhältnissenund und hatte einen festen Job just bis zu der Zeit in der er die scheinbar unendlichen Möglichkeiten des Geldverdienen im Internet für sich entdeckte. Mittlerweile lebt er in Trennung und ist hochverschuldeter Hartz4ler.
    3. Ein Grossteil seiner Schulden könnte beglichen sein würde BB den Zahlungen nachkommen.
    4. Ich finde es moralich und ethisch verwerflich Freunde als Dler zu werben. Ich denke über 'unsere' Freundschaft nach.
    5. Mein Eindruck der meisten ProBBs ist, bis auf wenige Ausnahmen, die Aufgrund ihrer geistigen Fähigkeiten die Möglichkeiten besitzen eine entsprechende Downline zu bauen, das ein Fortbildungskurs in Deutscher Rechtschreibung angebracht wäre.
    6. Geldverdienen ohne Arbeit, will das nicht jeder? Ich selbst bin fauler Selbstständiger, jedoch lasse ich keine Gedanken in mir zu anders als durch ehrliche Arbeit mein Auskommen zu bestreiten. Leider ist Betrug allgegenwärtig.
    7. Bei manch einem Verfasser, auch hier nur wenige und besonders die welche sich durch bessere Kenntnisse der Deutschen Sprache ausweisen , frage ich mich allen Ernstes was in der Prägungsphase scheel gelaufen ist. Wie kann ich guten Gewissens Leute (Freunde gar...) zu meiner Bereicherung werben und unter Umständen deren gesellschaftlichen Absturz in
    Kauf nehmen?
    8. Das zeigt mir in meiner beschränkten Sichtweise nur wie krank das System im Allgemeinen ist.
    9. Abschliessend: gibt es BB in Nordkorea, auf Kuba, in Eritrea.......?

    Danke und Gruss
    SB

  • #37

    Jo Cash (Mittwoch, 11 Dezember 2013 18:03)

    Hallo, ich wieder,
    mittlerweile Dezember immer noch keine Auszahlungen von Bannersbroker, alle die ich kenne hier in BRD haben keine Auszahlung bekommen, obwohl Chris der Dummschwätzer jeden Freitag in Webinar mitteilt er würde zahlen. NICHTS passiert. Auch an Anschreiben um sein Geld wieder zu bekommen und den Account zu schließen ohne Erfolg. Hier mal die Message:
    Thank you for contacting support By requesting a refund or cancellation, you are asking for your account (whether free, Advertiser, Publisher, or Ad-Pub Combo) to be closed. Any ad campaigns currently in progress will be terminated immediately. Any traffic packs, traffic boosters or panels that were purchased will be voided along with all access to the back office tools, dashboard, reports, and commission earnings.Any withdrawal requests that have been initiated will be cancelled and not paid out. Any Affiliateship that requests a refund or cancellation cannot make a purchase or become an Affiliate for a minimum of six months.Please be sure of your refund or cancellation before initiating the process, as once the process has been started, it cannot be cancelled.All refund and cancellation requests must be sent to the following address:Mailing Address:P.O. Box 1865Belize CityBelizeCentral America


    und die Anfrage wann mal was gezahlt wird


    RE: I wait from a first Paying! How Long???????????????2013-07-05 08:11:35 350.41Withdrawal to Payza: 350.41pending
    bannersbroker 2013-11-12 12:44:11
    Hello,Thank you for contacting support.We have reviewed your account and observed the Withdrawal Request. We are currently working tirelessly to ensure all affiliate requests are honoured. We appreciate your continued patience.RegardsBB Team

    und viele weiter mails die ich garnicht aufzeichnen möchte, Finger weg von BB

  • #36

    Jo Cash (Donnerstag, 03 Oktober 2013 11:19)

    Hätte ich im Februar gewußt was heute ist, hätte ich BB nie angefangen, auch Geld rein gesteckt und nie welches gesehen seit 3 Monaten PENDING, von Support kommt nur Mist und Chris Smith hält die Leute hin. Mittlerweile glaube ich das er der größte SCAMMER ist!! FINGER WEG VON BANNERSBROKER!!!! Unseriös nicht vermittelbar!!
    Dummes Geschwafel von Chris Smith!!

  • #35

    Wie blöd muss man sein (Donnerstag, 19 September 2013 09:41)

    All die, die bei so etwas mitmachen, sind meiner Meinung nach total verblödet. Wie kann man sich auf diese bekannte Masche, auch Schneeballeffekt genannt, nur einlassen? Wer hier mitmacht, ist einfach nur zu faul täglich 9 Stunden arbeiten zu gehen... Habt Ihr alle überhaupt eine Ausbildung genossen? Eigentlich fehlen mir bei so viel Dummheit die Worte...

  • #34

    Mackanzie (Samstag, 14 September 2013 16:43)

    Aber echt! Finger weg von so nem Schrott! Danke für den Artikel, schön Leute zu finden die auch über sowas bloggen.

  • #33

    stupid (Freitag, 21 Juni 2013 23:24)

    BB IST GLEICH SCIENTOLOGY KENNE EINEN SCIENTOLOGEN DER FÜR BB WIRBT HAT SELBST 5000EURO BEZAHLT UND NOC NIE EINEN EURO GESEHEN ALLES NUR MONOPOLY GELD FINGER WEG

  • #32

    Hannes (Freitag, 21 Juni 2013 11:39)

    Bei mir das Gleiche - Einzahlung geht innerhalb von Sekunden und auf eine Auszahlung warte ich nun schon fast 3 Monate. Ab und zu kann man etwas lachen da BB regelmäßig neue Begründungen für eine verzögerte Auszahlung veröffentlicht - mal ist es eine defekte Excel-Tabelle, mal liegt an den STP oder Payza, mal an den Servern und und und.
    In der Facebook Gruppe zu Bannersbroker geht es mittlerweile auch drunter und drüber: Nach dem Motto der Mob regt sich über fehlende Auszahlungen auf und die an der Spitze der Pyramide sitzen beschwichtigen immer (BB ist noch junges Unternehmen und im Aufbau und und und).
    Ich kann nur sagen Finger weg !

  • #31

    Manfred (Samstag, 01 Juni 2013 19:25)

    Bin seit Nov. 2012 dabei und virtuell hab ich schon über 10.000 Usd verdient. ABER auf die erste Auszahlung warte ich jetzt auch schon über 1 Monat. Ein Bekannter hat vor über 2 Monaten eine Auszahlung beantragt und auch noch nichts bekommen!!! Schön und gut, wenn es virtuell steigt - leider hat man nichts davon, wenn man es nicht bekommt. Würde mit dem heutigen Wissen nicht mehr einsteigen!!

  • #30

    Hans-Jörg Imdahl (Samstag, 18 Mai 2013 15:17)

    Jeder soll sich seine eigene Meinung bilden. Ich kann nur sagen, dass ich seit Monaten auf meine beantragte Auszahlung warte. Ne Teilauszahlung von ca. 93 Dollar hat es seit dem gegeben. Ganz Klasse. Das ist doch mal ein Riesenverdienst, nach 9! Monaten. ich hab den Eindruck systematisch hingehalten zu werden.

  • #29

    Michael Zachrau (Donnerstag, 25 April 2013 16:23)

    @BB Partner
    Du musst schon genau lesen und nicht hinein interpretieren. Das steht da auch nicht. Es ging nur darum, dass ich einmal exemplarisch gezeigt habe, wohin es führen würde, wenn man alles und jedes rechtfertigt mit dem Argument: Ich verdiene halt Geld damit. Mit Geldverdienen allein kann man gar nichts rechtfertigen. Das Geschäft kann dann schon noch ziemlich illegal sein. Illegal heißt nicht: es bringt keine Kohle, sondern es ist NICHT LEGAL.

  • #28

    BB Partner seit 09.2013 (Donnerstag, 25 April 2013 15:37)

    Sehr geehrter Herr Zachrau,

    selbst wenn Sie recht haben, gehen Sie unter #15 zu weit.
    Von Menschenrechtsverletzungen kann bei Bannersbroker keine Rede sein.
    Daher ist der Vergleich unangemessen.

  • #27

    A.Hoffmann (Dienstag, 09 April 2013 19:31)

    Hallo, bin nun über 1 Jahr dabei, habe damals ca 1000$ investiert. Mittlerweile habe ich über 2500 $ ausbezahlt bekommen, kann euren ärger und eure ängst nicht nachvollziehen. Sollte alles Zusammenbrechen habe ich bereits meinen Gewinn auf dem Bankkonto liegen..

    könnt mich gern auf Skype ausfragen: Mojeans

    mfg..

  • #26

    Max Muster (Freitag, 05 April 2013 18:06)

    Herr Zachau,

    es ist schon bezeichnend wie sehr Sie auf "Kleinigkeiten" ohne jegliche Bedeutung eingehen.
    Tippfehler provozieren Sie zu erstaunlichem Aktionismus.
    Und wenn Sie von entlarven reden - dann scheint auch die Botschaft der Anonymität nicht verarbeitet worden zu sein.
    Nun letztendlich ist wohl auch die Ausdrucksweise Stein des Anstoßes.

    Deshalb ganz anonym - oder auch nicht - wen interessierts - HG Max Muster

  • #25

    Michael Zachrau (Freitag, 05 April 2013 17:44)

    @Max
    Es heißt übrigens altruistisch. Ich bin der Meinung, wer Fremdworte benutzt, sollte sie auch schreiben können.
    Mit Ihrer gedrechselten Ausdrucksweise können Sie ja vielleicht noch ein paar Bauern beeindrucken - aber achten Sie auf die richtige Schreibweise, in meiner Branche haben Sie sich schon entlarvt, auch wenn ich Sie gerne glauben lasse, dass Sie anonym sind...

    Übrigens: welches "Unternehmen" meinen Sie? Bannersbroker ist jedenfalls keines in D. Auch nicht in USA, sondern meines Wissens nur in Kanada. Und das haben sich die Bannersbroker auch fein überlegt, denn Kanada liefert MLM-Betrüger leider nicht aus...

  • #24

    Max Muster (Freitag, 05 April 2013 17:19)

    Hallo Herr Zachrau,

    ihr altroistischer Einsatz die Menschheit zu retten, kann wohl als kompensatorische Handlung Ihrer "Erfolgslosigkeit" gewertet werden.

    Andererseits dürfte die strafrechtliche Beurteilung der von Ihnen gemachten Aussagen im Hinblick auf das Unternehmen Bannersbroker und insbesondere im Hinblick auf die Unternehmensleitung ggf. für Bannersbroker relevant sein.

    Also nehmen Sie jetzt nicht alle diskreditierenden und diffamierenden Inhalte schnell heraus, denn man sollte Bannersbroker die Gelegenheit geben sich mit Ihren Inhalten strafrechtlich auseinanderzusetzen.

    Andererseits sind bereits genügend screenshots angefertigt.

    Warum Max Muster ?

    Herr Zachau - sind Sie wirklich der Meinung, dass sich ein seriöser Mensch, der sich sachlich-analytisch und mit der nötigen Neutralität kritisch zu Unternehmen äußert, Ihnen bei der Begrüßung in Anbetracht Ihrer grenzwertigen Ausdrucksqualitäten und rudimentärem Differenzierungspotenzial mit Namen vorstellen würde.

    Gute Besserung !

  • #23

    Michael Zachrau (Mittwoch, 13 März 2013 18:27)

    @Markus Krüger
    Ein MLM muss nicht zwangsläufig ein Schneeballsystem, Ponzi, oder Pyramidensystem sein - und damit kriminell - es gibt auch "saubere" MLM-Systeme. Wenn der stationäre Einzelhandel und die Online-Shops Produkte nicht verkaufen, liegt das meist daran, dass sie daran nichts verdienen oder schlicht die Produkte nicht taugen. Solche Produkte werden sehr gerne "direkt" über Strukturvertriebe oder MLM verkauft. Daran ist noch nichts schlechtes.
    Erst wenn "Partner" keine Produkte (oder nur fingiert oder zum Schein) verkaufen, sondern in Wirklichkeit vom Geld neuer "Partner" bezahlt werden, wird es sehr krumm. Das lässt sich vor Gericht auch nicht so lässig relativieren mit Vergleichen mit unserer Rentenversicherung, Lotto oder Google. Wie das einige "Partner" als Rechtfertigung hier tun.
    Bannersbroker-Manager gerieren sich im Moment so, als wenn sehr viele "Partner" etwas Illegales aus Bannersbroker gemacht haben - und verschweigen die unrealistischen Gewinnversprechen, die sie selbst gemacht haben. Daran wollen sie jetzt nicht mehr erinnert werden, obwohl sie mit Verdopplungen im Monatsrhythmus geworben haben. Sie rufen plötzlich zu vielen Partnern "Haltet den Dieb", so geschehen in Indien und UK. Jetzt auch in Deutschland, s. Kommentar 201 von "Steven" auf www.ant-marketing.org/2012/12/15/ist-bannersbroker-eine-schwindelfirma/ .

  • #22

    Markus Krüger (Mittwoch, 13 März 2013 17:57)

    Ich habe mich zwar an solchen Schneeballsystemen noch nie beteiligt, aber wenn das keines ist, was dann. Es handelt sich um einne klaren Fall von Multilevel Marketing und auf diesm Gebiet tummeln sich mehr Gauner als rechtschaffende Menschen.

  • #21

    Ktz (Freitag, 15 Februar 2013 21:51)

    Wenn sich jemand auskennt isses der Spezialist. Investiert nicht in eine schöne weboberfläche.

  • #20

    Der Spezialist (Mittwoch, 13 Februar 2013 09:58)

    P.S.:
    @ Huber Simon: Um 23:02 Uhr gehört übrigens Ihr Sohn
    ins Bett ... ;-)

  • #19

    Der Spezialist (Mittwoch, 13 Februar 2013 09:55)

    @Huber Simon: "ja nee, iss klar" (frei nach Atze Schröder)

    Ihre aktuelle Satzstellung lässt den Verdacht zu, diesmal
    habe Jedimeister Yoda Ihnen als Ghostwriter zur Seite
    gestanden.

    Aber jetzt mal Hosen runter: Sie leben doch in einer Traumwelt,
    in deren Tiefschlafphase die BB-Utopie gut passt.
    Wenn ich mir die BB-Vermittler anschaue, so hat keiner von denen
    einen soliden Arbeitslebenslauf. Die meisten hecheln von
    Wunschgedanken zu Wunschgedanken - immer auf der Suche nach
    dem großen Wurf und merken garnicht, dass sie nur Handlanger
    der BB-Oberen sind.

    Jedem klardenkenden betriebswirtschaltlich-geschultem Menschen
    wird klar, dass die Werbewirtschaft BB garnicht braucht.
    Stattdessen gehen die BB-Agenten eine Art Abo-Falle ein, kaufen
    sinnlos Pakete in überschaubarer Geldgröße und wundern sich,
    dass der Gewinn ausbleibt.

    Hier wird mit Versprechungen und tollen PP-Präsentationen
    geworben - dass soll die BB-Agenten in Sicherheit wiegen.
    Solche Tricks kenne ich von dubiosen Geldanlagen, da möchte
    man auch dem "kleinen Mann" suggerieren, er bekommt etwas vom
    großen Ertragskuchen ab.

    Wir warten mal ab, wie die Sache ausgeht ...

  • #18

    Huber Simon (Dienstag, 12 Februar 2013 20:50)

    Sehr geehrter Herr Spezialist
    Den unten angeführten Text der ein paar Rechtschreibfehler beinhaltet hat mein 8 jähriger Sohn geschrieben der in die 2 Klasse Volksschule geht.
    Da muss ich schon insofern behaupten dass für dieses Alter eine sehr Zufriedenstellende Leistung ist.
    Daraufhin ich aber sagen muss Herr Spezialist das was man von Ihrem Text nicht unbedingt behaupten kann, da der Inhalt bei Ihrem Text äußerst primitiv geschrieben ist. Es zeigt die Erfahrung, dass Leute die Ihre ganze Zeit damit verbringen andere Leute zu beneiden und damit aber selbst ihr Leben blockieren. Ich glaube da sind Sie sicher ein Spezialist.
    Aber ich möchte mit Ihnen nicht länger diskutieren und warte lieber auf die Antworten und Fakten von Herrn Zachrau

  • #17

    Der Spezialist (Dienstag, 12 Februar 2013 16:28)

    Wenn ich mir die Sätze von "Huber Simon" durchlese, die nur
    so vor "Rächtschraibvelern" strotzen, zweifel ich auch extrem
    am Inhalt seines Textes. Da tischt jemand aber mächtig auf, möchte
    dem "gemeinen Leser" suggerieren, er komme aus den oberen 10.000
    der deutschen Führungselite zu uns nieder, um uns den negativen
    Wind aus den Argumentationssegeln zu nehmen.

    Nee, Herr Huber: Wer von "Banners Brocker", "Konkourenz- Firmen" und
    "Priwatten Inwestooren" spricht, kann nicht eine solche Vita sein
    eigen nennen, wie Sie es tun. Mal sehen, ob Sie noch den Schneid
    besitzen, etwas über BB zu schreiben, wenn diese Firma nicht mehr
    existiert.

    Mir fällt auch generell auf, dass nur solche Menschen auf BB herein-
    fallen, die im realen Leben nicht besonders erfolgreich sind und
    mit ihrer Mitgliedschaft in einem solchen "Unternehmen" mal den
    "Stallduft des Erfolges" inhalieren möchten!

    Naja, wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten -
    aber Obacht: als nächstes kommt danach der Sonnenuntergang!!

    Solche Schneeballsystem gab es immer und wird es immer geben.
    Mich amüsieren diese immer wieder aufs Neue - so habe ich auch
    nach Karneval noch viel zu schmunzeln!!!

  • #16

    Huber Simon (Montag, 11 Februar 2013 23:02)

    Sehr geehrter Herr Zachrau.
    Ich bin selbst seit 18 Jahren Selbständig und führe ein erfolgreiches Großhandelsunternehmen und war davor bei einer Bank in einer führenden Position !
    Ich kann ihnen versichern das solche Verdienste im Großhandel bei gewissen Sparten durchaus
    üblich sind!
    Die Firma Banners Brocker besorgt sich ihr Kapital so wie viele andere Firmen, von
    Privaten Investoren um Arbeiten zu können, das machen auch alle Banken, Versicherungen
    und alle Aktien Gesellschaften die Rang und Nahmen haben auf der ganzen Welt.
    Aber Herr Zachrau bevor ich Ihnen Unterricht gebe in Wirtschafts- Handels und Finanzwesen muss ich Sie darauf hinweisen das Sie mir immer noch keine Fakten geliefert haben sondern nur Mutmaßungen zu Lasten der Firma Banners Broker die Sie offensichtlich frei erfunden haben!
    Da kommt bei mir die Vermutung nahe, dass Sie von Mitbewerbern (Konkourenz- Firmen) bezahlt werden um im Internet negative Eintragungen erledigen um den Aufstieg der FA. Banners Broker zu schwächen.
    Das kommt bei nämlich bei verschiedenen Großhandelsunternehmen sehr oft vor!
    Die Vermutung begründe ich darin, dass sie nicht einen einzigen Fall dokumentieren können wo Banners Brokers Gelder veruntreuen oder Investoren betrügt!

    Können Sie mir nur einen einzigen Investor von insgesamt 300.000 nennen der von BB direkt um sein Geld nachweislich und ich wiederhole nachweislich betrogen wurde.
    Falls Sie das nicht können so bitte ich Sie in Ihr eigenes Interesse und zum Wohle anderen Firmen und Konzerne das Internet nicht mehr zu benutzen!
    Da Sie Unwahrheiten verbreiten.
    Sollten Sie einen Beweis für einen Betrug von Banners Direkt haben so werde ich und viele andere das Geld rausnehmen und stellen uns auf Ihre Seite, wobei ich aber von Fakten spreche!!!

    Die Firma Banners Brocker besorgt sich ihr Kapital so wie fiele andere Firmen von
    Priwatten Inwestooren um Arbeiten zu können, das machen auch alle Banken,Versicherungen
    und alle Aktien Gesellschaften die Rang und Nahmen haben auf der ganzen Welt.

  • #15

    Michael Zachrau (Sonntag, 10 Februar 2013 18:32)

    @Huber Simon
    Rechtfertigt für Sie, dass einige Leute ihren Monatsunterhalt damit verdienen, jede Organisation?
    Falls Sie das bejahen wollen und wohin eine solche Rechtfertigung führt: Mitarbeiter der Mafia in Italien, der GeStaPO in Deutschland oder der Securitate in Rumänien oder der StaSi in der DDR, die auch Geld verdient haben mit ihrer "Arbeit" sind dann auch Ok für Sie?
    Nein, mein lieber Freund, kriminelle Organisationen werden nicht dadurch legal, dass Menschen sich dafür hergeben, für diese zu arbeiten und ihren Unterhalt zu verdienen.
    Worin besteht denn der Unterhalt? Aus legalen Gewinnen oder aus den Einzahlungen der neuen Mitglieder?
    Ich glaube Ihnen gern, dass Sie nur nach Fakten urteilen wollen, aber diese sprechen in ihrer Gesamtheit absolut gegen Bannersbroker! Natürlich gibt man sich den legalen Anstrich und kaschiert die krummen Geschäfte so gut es geht und für Internet-Laien und Außenstehende mag es sehr attraktiv erscheinen, mühelos Geldverdopplungen in kurzer Zeit zu schaffen. Aber sagen Sie doch selbst: Ist das realistisch, dass Sie jemand bei so einträglichen Geschäften braucht? Was, außer ihrem eingezahlten Geld und der Empfehlung an andere, leisten Sie denn für Bannersbroker? Glauben Sie, dass man Ihnen so viel mehr zahlt, als üblich ist, weil Sie etwas leisten dafür? Worin besteht denn Ihre Leistung? Was macht Bannersbroker besser und erlaubt Bannersbroker damit eine Leistung so teuer zu verkaufen, dass 100% Gewinn in wenigen Wochen drin ist. Warum sollte Bannersbroker ausgerechnet mit Ihnen teilen? Ich will es Ihnen sagen: Weil die Gründer Sie besser besch...en können, weil Sie keine Ahnung von dem Internet-Geschäft haben und weil Sie dumm und verzweifelt genug sind zu glauben, dass aus Sch... Gold wird!
    Steigen Sie aus, solange Sie noch können und merken Sie sich die Upline und v.a. die Leute gut, die Ihnen den M... angedreht haben!
    Schönen Abend nach Österreich!

  • #14

    Huber Simon (Sonntag, 10 Februar 2013 16:32)

    Sehr geehrter Herr Zachrau.
    Ich finde es Bemerkenswert wie sie eine Firma diskriminieren Die noch nie Straffällig geworden ist! Habe mich selbst genau Bezüglich BB erkundigt und musste Feststellen, dass Ihre Behauptungen auf keinen Fall der Wahrheit entspricht!
    Bei meinen Erkundigungen habe ich viele Leute kennen gelernt, die sich mit BB nachweislich Ihren Monatsunterhalt verdienen, und das auch mit Kontoauszügen der Bank belegen konnten!
    Ich habe mir sehr viel Zeit genommen um das Unternehmen Banners Brocker zu durchleuchten,
    und bin zu dem Ergebnis gekommen, das Banners Brocker ein sehr seriöses Handelsunternehmen ist.
    Ich muss schon sagen Herr Zachrau das Ihr Text den sie über die Firma geschrieben haben, nur Vermutungen beinhaltet die sie nicht beweisen können, und ich ein Mensch bin der nach Fakten Urteilt!
    Was ich noch bei ihnen bemängeln muss Herr Zachrau, ist das sie offensichtlich nicht wissen was ein Schneeballsystem ist. Es wird im Gesetzbuch ganz genau und unmissverständlich beschrieben. Ich empfehle Ihnen das Nachzulesen auf das sie ihre Meinung ändern!
    Bin nach meinen äußerst ergiebigen Recherchen selbst mit meiner Familie bei Banners Brokers eingestiegen und kann nur bestätigen so wie viele andere Internet User das ich monatlich etwas Geld mit BB verdiene.
    Kann es jeden wärmstens empfehlen!!!

  • #13

    Der Spezialist (Sonntag, 10 Februar 2013 14:26)

    Ohje, fragt sich nicht mal ein Mitglied der Pro-BB-Gemeinde,
    wozu BB euch braucht?

    Nur weil Google & Co. damit jährlich hohe Gewinne einfahren,
    muss man doch nicht gleich auf diesen vermeintlich lukrativen
    Zug aufspringen, nur weil einem weisgemacht wird, dass man
    mit diesem Werkzeug an diesem "Werbekuchen" partizipieren
    kann.

    Weshalb sollte BB die möglichen Gewinne mit euch teilen, wo
    es doch einträglicher wäre, diese selbst zu generieren und in Form
    einer AG später an die Börse zu gehen (wie z.B. Google)?

    Solche Schneeballsysteme wird es immer wieder geben, wie es diese
    auch in der Vergangenheit immer gab!!

  • #12

    Dr. Monika Dengg (Donnerstag, 07 Februar 2013 13:54)

    ich freue mich, wenn ich jedem mit meinen Anleitungen und Videos helfen kann, dass BannersBrokergeschäft erfolgreich aufzubauen.Alle Informationen und Anleitungen sind ohne Registrierung für jeden verfügbar und so kann auch jeder sehen, wie BannersBroker funktioniert. Ich kann nach meinem Jahr positiver Erfahrung mit BannersBroker jedem meine Erfahrung mitteilen und ihn ermuntern, sich am Erfolg der Firma und der Erfolgreichen zu orientieren. BannersBroker ist kein Schneeballsystem, kein Bertug, keine Abzocke. Da kann ich ganz klar sagen. Sie haben 2 Möglichkeiten: Sie glauben es und verdienen mit. Oder Sie glauben den ganzen Unsinn der Negativberichte und verpassen eine tolle Chance.

  • #11

    ich bins (Samstag, 02 Februar 2013 22:50)

    Hallo,fr Dengg.
    Danke für die hilfreiche videos die Sie auf ihrem homepage gestellt haben

    ich freumich nätürlich auf weitere tipps von ihnen.

    ich habe erst am 24,12,2012 bei BB angefangen
    mfg

  • #10

    Alex (Samstag, 02 Februar 2013 15:22)

    Hallo,
    ich wurde auch in den letzten Tagen von jemanden angesprochen, der mir die Funktionsweise von BB erklärte. Nun bin ich kein Marketing und auch kein Finanzexperte und somit hab ich mir das ganze aufmerksam angehört. Der Vortragende hat mir auch auf seinem PC gezeigt wie sein BB Konto aussieht und was ich nun machen muss um endlich Geld zu verdienen. Obwohl dieser tatsächlich einige 1000$ in seinem eWallet hatte, hab ich nach Ende des Vortrags nicht gleich zugesagt zu investieren und war trotzdem skeptisch.
    Jetzt sind etwa 2 Wochen vergangen und heute hatte ich mal Zeit das gehörte zu prüfen. Eins gleich vorweg ich bin FROH, diese einmalige Gelegenheit, endlich mal ein paar Millionen auf mein Konto zu bekommen ausgeschlagen zu haben! Doch wie komme ich auf diese irrwitzige Idee, dass BB keine Gelddruckmaschine hat? Als Techniker stellte ich mir sofort nach dem Vortrag die Frage nach dem Sinn? Was passiert bei BB wenn ich ein Panel starte? Warten da etwa tausende Werbefächen darauf, dass endlich jemand den Start-Button drückt und deise auf die Datenhighways losstürmen können? Warum soll BB für diese tätigkeit Geld verschenken? Wäre es meien Firma würde ich das ganze automatisieren und alles Geld selber einstreifen. OK... Das waren meine ersten Gedanken vor 2 Wochen.
    Wie erwäht sammelte ich heute Infos und wollte, da ich selbst Untenehmer bin einfach bei BB Werbefächen kaufen. Siehe da, dass funktioniert schon mal nicht. Also weitere recherchen anstellen und zur Erkenntnis gelangen, die Handeln nur mit den Flächen. So steht es in der Beschreibung von BB. Warum gibt es im Netz dann von BB keine Webseite die auf das tatsächliche Geschäft von denen hinweist, also die Werbeflächenvermarktung. Für mich ist nun klar das BB nicht ist, was es vorgibt zu sein.

    Ich möchte auf diesem Weg Herrn Zachrau danken, da er meine vermutungen bestätigte. Allen anderen hier wünsche ich viel Erfolg mit dem Spiel BB. Ich hingegen werde weiter meinen Onlinefussballmanager spielen, in welchen ich ca. 25€/Jahr investiere und genau soviel ausbezahlt bekomme wie bei BB. :)
    Besonders freue ich mich für Frau Dr. Monika Dengg, welche lt. ihren Profile auf diversen Plattformen an der Spitze der deutschen BBs sitzten dürte.

    P.S.: Auf meine Fage and den Vortragenden ob er denn bereits "reales" Geld von BB bekommen hat, gab es nur die Antwort. Das ist mir noch zu früh ich lasse das Geld noch für mich arbeiten.

  • #9

    Dr.Monika Dengg (Samstag, 02 Februar 2013 10:23)

    Ja, Herr Zachrau, wie könnte man Ihnen helfen Ihre Unzufriedenheit und Frust loszuwerden? Vielleicht wäre Fortbildung und Erfolg gut für Sie. Melden Sie sich gerne, wenn Sie es nicht mehr aushalten. Bei BannersBroker werden Sie zufrieden Geld verdienen.........so wie ich seit 1 Jahr.

  • #8

    ich bins (Freitag, 01 Februar 2013 17:29)

    Richtig Mario!ich bereue dass ich nicht früher bei BB eingestiegen bin.

    mfg

  • #7

    Mario Fleischer (Donnerstag, 31 Januar 2013 20:00)

    Uwe
    (Dienstag, 01 Januar 2013 10:51)

    Schlecht Übersetzt !!!!

  • #6

    Mario Fleischer (Donnerstag, 31 Januar 2013 17:38)

    Ich muss schon sagen es macht fast Spaß soviel Schwachsinn zu lesen !
    BB hat nun über 300000 Mitglieder und einen sehr geringen Teil an Menschen die so negativ schreiben wie Michael Zachrau und andere. Wenn man den glauben schenken sollte die alles Mies machen schon lange im Internet unterwegs sind als Fachkraft und nur am Fehler suchen bei anderen sind, dann sollten sie mal vor ihrer Tür nachsehen......
    Ich selbst war bei Dubli mal Aktiv und habe viel Geld verloren, vielleicht könnten sie da auch mal sehen was da abgeht Herr Zachrau. Da haben sie wieder was zu tun, den Haufen gibt es seit 10 Jahren und bestimmt keine 300000 Mitglieder.
    Wie kann man ein Unternehmen schlecht machen ohne es zu kennen ? Auf Grund von ein Paar Negativen Menschen ???
    Selbst über Ebay und andere Unternehmen schreiben heute noch viele Negativ ! Warum das denn ??? Keiner ist vollkommen aber sie Herr Zachrau bestimmt !

  • #5

    Sven Klemrath (Samstag, 05 Januar 2013 16:43)

    Es handelt sich um kein MLM oder Schneeballsystem...!

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=2X16bVIQLOY#!

  • #4

    sven (Donnerstag, 03 Januar 2013 21:10)

    sehr gut deanke

  • #3

    Michael Zachrau (Mittwoch, 02 Januar 2013 17:21)

    Dann helfe ich mal, wenn Uwe es bei Bannersbroker nicht herausbekommt wer der tolle David Hooker ist:
    David Hooker war bis vor kurzem einer der Vice Presidents bei Global Wealth Trade, einem MLM für Juwelen. Auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=30BYn70KxuE kann man sich den wortgewaltigen, feurigen Redner ansehen, wie er vor 15.000 Indern spricht. Wer langsam merkt, dass Bannersbroker REINSTES MLM ist und das Management sich aus MLM-Managern zusammensetzt, sollte langsam Konsequenzen ziehen - sein Geld in Sicherheit bringen und die Werbung für MLM unterbleiben lassen in Sozialen Netzwerken, die MLM ausdrücklich untersagen, z.B. XING.

  • #2

    Michael Zachrau (Mittwoch, 02 Januar 2013 00:29)

    @Uwe Vielen Dank für die vielen Informationen und Neuigkeiten zu Bannersbroker. Vieles von dem sollte man ruhig mal so stehen lassen - jeder Leser soll sich selbst ein Bild davon machen können.
    Was sind übrigens Blögger, ist das neben den bösen Journalisten Euer Feindbild?

    Leider fehlen im Text nicht nur fast alle Kommata, - na ja, das macht Deinen Text halt nur schlechter lesbar - sondern auch, und das ist sehr bezeichnend und gravierend, wichtige Zahlen sind falsch.
    Wenn z.B. der Markt für Onlinewerbung im Blindnetwork mit 500 Milliarden angegeben wird (US$, €, oder Rubel, oder gar goldene Hosenknöpfe? - wahrscheinlich US$, wie die andere Zahlen) dann ist das Verhältnis zu den tatsächlichen Zahlen etwa 10:1.
    Wenn Du mir Deine Quelle nennst, nenne ich Dir meine, OK?
    Die Angabe zehnfach überhöhter Zahlen wirkt auf mich aber äußerst unseriös.
    Der Vergleich mit seriösen Unternehmen wie Google, Amway, Disney und Tupperware, die alle ein solides und vollständig nachvollziehbares Geschäftsmodell haben, hinkt sehr. Bannersbroker will gigantische Profite in einem Markt erwirtschaften mit Partnern, denen das 1x1 des Online Marketings erst noch schnell (s.o.) beigebracht werden muss! Ich kenne keinen Markt, der so wundersam das Geld der Anleger vermehrt. Nur bei den beiden Bernies der Finanzgeschichte Bernie Cornfeld (IOS) und Bernie Madoff gab es Traumrenditen, an die bis ganz zuletzt geglaubt wurden.
    Eine Frage noch, Uwe: Was hat David Hooker übrigens vorher, sagen wir in den letzten 10-20 Jahren so beruflich gemacht? Jetzt bloss nicht MLM sagen bitte, sondern lieber CFO bei Lehmann Brothers oder Enron ;-)

  • #1

    Uwe (Dienstag, 01 Januar 2013 10:51)


    Am Samstag hat David Hooker , neues Mitglied der BB Geschäftsführung sehr deutlich zum BB Business , negativer Presse und den handelnden Personen Stellung bezogen :

    Er startete mit folgendem Zitat: People don`t know what they don`t know , and what they know its hurts them .

    JEDER Partner von BB sollte sich über folgende Begriffe sehr ausführlich informieren , damit er das Geschäft von BB versteht und es zu seinem Geschäft machen kann.

    1) Online Advertising ( Online Werbung )

    2) Affiliate Marketing ( Empfehlungsmarketing )

    3) Blind Network ( bitte lesen Sie bei Wikipedia sehr gute Erklärung )

    4 ) Geo- Content Marketing ( geographische und inhaltsbezogene Werbung )

    Es ist IHR Geschäft , finden SIE heraus warum Sie es machen . Helfen Sie Ihren Partnern !

    Sie haben es alle schon gelesen , was in wenigen Blöggs und Foren geschrieben wird.

    Wer sich mit BB ein wenig beschäftigt erkennt sofort, dass dies an den Haaren herbeigezogen ist . Aber vergleichen Sie dies mal mit den Bloggs von Amway, Avon Tupperweare usw. . Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man hier geschenkt . Die Menschen die dies posten wollen keinen Kontakt zu BB und werden von anderen Unternehmen bezahlt dies zu posten , mit dem Ziel Traffic auf Ihre Webseiten zu bekommen.

    Es stimmt, BB hat in einem kleinen alten Gebäude angefangen, Google 1998 in der Garage des Nachbarn. Google kaufte nach 4 Jahren das eigene Gebäude, BB hat jetzt nach 2 Jahren ein schönes Anwesen mit 1500 QM gekauft und bezahlt !!

    Wer ist Rajiv Dixit, der CEO von BB ? Ja er war Manager in einem Unternehmen, welches Konkurs angemeldet hat, aber in Amerika wird jemand gefeiert der dann wieder aufsteht. Henry Ford, Bill Gates Walt Disney, Thomas Alfa Edison und Sony Gründer Akio Morita sind teilweise mehrfach gescheitert .

    Wer ist Chris Smith, Besitzer von BB ?

    Wer ist dieser Einsiedler, der die Öffentlichkeit scheut ?

    Ist das ein Verbrechen nicht gern jeden Tag in der Öffentlichkeit zu stehen ?

    Der nächste absolut wichtige Punkt ist , wie verdient BB an der Werbung. Nie wurde dies so deutlich erklärt und gezeigt wie in Dublin.

    Es gibt weltweit 10 Unternehmen die sich den 500 Milliarden Markt, Onlinewerbung im Blind Network teilen . Achtung BB gehört NICHT dazu. BB hat ein Vertrag mit einem dieser Unternehmen, kauft dort die Werbeflächen ein und schickt über die Leitungen dieser Firma die Banner ins Blind Network. Durch die enorme Handelsspanne ist BB in der Lage uns an den Gewinnen zu beteiligen.

    Eine genaue Erklärung finden Sie in Kürze im Dashboard in Ihrem Onlinekonto.

    Hierzu einige Fakten :

    1994 wurde von der Firma Hotwire der erste Werbebanner verkauft. 1998 wurde Google gegründet. Seit 2000 macht Google Online Advertising.

    2001 war der Umsatz weltweit 7,1 Milliarden USD. 2004 haben andere Unternehmen auch die geniale Geschäftsidee ohne Produkt entdeckt.

    2010 hat BB dieses Geschäftsmodell erweitert, und uns Partner mit ins Spiel genommen. FB, Youtube und natürlich Google sind die Topverdiener!

    Diese Tatsachen waren der Grund warum David Hooker in dieses Geschäft einstieg.

    Um BB erfolgreich zu betreiben muss man die 4 Wege verstehen , wie man an Traffic kommt und wissen wie die Makrolinie arbeitet. in England nennt man diese Allowanceline ( Erlaubnislinie ).



    Kurzfristige Neuerungen und Visionen !!

    BB zieht gerade in das neue Gebäude um, wo Vertrieb, Support und die Verwaltung zusammen Platz findet, 23 neue MA werden gerade für den Support eingearbeitet. Für jeden Bereich werden hochqualifizierte Manager eingestellt, hier wächst etwas großes zusammen !

    2012 wurden 12 Länderniederlassungen eröffnet, 2013 mindestens 5, wobei wir sehr gute Chancen haben .

    Es wird in Kürze ein 24 Std. Lifechat geben und Tickets werden in 24 Std. erledigt sein, im ersten Quartal 2013 wird es ein neues Paket / Panel geben ( 3 X schwarz ) , es werden Tools für Smartphone und tablets geben, Creditcarten werden innerhalb 4 Wochen zur Verfügung gestellt.

    BB hat einen neuen zusätzlichen Partner aus dem Blindnetwork Verbund vertraglich gebunden!